Musiktherapie

Musiktherapie trägt dazu bei, die seelische, geistige und körperliche Gesundheit zu stablilisieren, zu erhalten und zu entwickeln.

Die Musik zeigt sich hier als Indikator, durch den Zugang zu emotionalen, geistigen und sozialen Welt der jungen Menschen hergestellt werden kann.

Musiktherapie kann nonverbal, das heißt ohne Sprache, ausgeübt werden. Kinder, die sich nicht oder nur unzureichend sprachlich ausdrücken können, profitieren besonders von der Vielseitigkeit der musiktherapeutischen Möglichkeiten. Durch Musik lassen sich Gefühle und Emotionen ausdrücken.

Die detaillierte Strukturierung und Dynamik in der Musik überträgt sich durch die Musiktherapie oft auf viele andere Lebensbereiche wie Sozialverhalten, Lernkompetenz oder Planung von Abläufen.

Auch Fokussierung und Neuordnung bei Reizüberflutung wie in ADHS- und ähnlichen Störungsbildern ist in dieser Therapieform möglich.

Musiktherapie kann bei Kindern und Jugendlichen in folgenden Bereichen eingesetzt werden:

In den Bereichen des sozialen-emotionalen Verhaltens:

  • emotionales Erleben und emotionaler Ausdruck
  • Soziale Kompetenz
  • Abbau von Spannungen
  • Selbstwahrnehmung

In den Bereichen der kognitiven Ebene:

  • Konzentrationsfähigkeit
  • Alltagsbezogene Fähigkeiten und Fertigkeiten
  • Verbale und nonverbale Ausdrucksfähigkeit

Wir bieten die Musiktherapie als Einzeltherapie an.